Frankfurt Oder1

 

Wachstumsregion Frankfurt (Oder)

Gelegen in der deutschen Haupstadtregion, zwischen den westeuropäischen Wirtschaftszentren und den emerging markets in Osteuropa bietet Ostbrandenburg einen optimalen Ausgangspunkt für zukünftige Europaaktivitäten und besonders gute Voraussetzungen für Investitionsprojekte, von der Schwerindustrie über das produzierende Gewerbe bis hin zum Dienstleistungssektor.

Als Ziel-1-Fördergebiet der Europäischen Union ist die finanzielle Unterstützung bei Investitionsprojekten die höchste in der gesamten EU

Mehr als 6.500 Studenten aus über 80 Nationen an der Europa-Universität Viadrina. Mehr als 1,4 Mrd. Euro an privaten Investitionen und mehr als 4.500 geschaffene Arbeitsplätze belgen die Attraktivität von Ostbrandenburg als Wirtschaftsraum. Gleichzeitig bietet die einmalige Kombination von Wohnen im Grünen, zu günstigen Mieten oder Baukosten, ein breites Kulturangebot direkt vor Ort und die unmittelbare Nähe zu Berlin mit dem neuen Großflughafen Berlin-Brandenburg-International einen hohen Lebens- und Freizeitwert für Jung und Alt.

Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt bilden das wirtschaftliche Zentrum in Ostbrandenburg und übernehmen als Ober- bzw. Mittelzentrum wichtige Umlandfunktionen für die gesamte Region.

Die unmittelbare Grenzlage zu Polen, die hervorragende Verkehrsanbindung und die gut ausgebaute Infrastruktur sind besondere Kennzeichen des Wachstumskerns, welche die wirtschaftliche Entwicklung, die Ansiedlung von Unternehmen und die damit verbundene Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region geprägt haben.

Quelle: Investorcenter Ostbrandenburg GmbH 

 

Lebenswert(e)

Der Dramatiker, Erzähler und Lyrika Heinrich von Kleist ist einer der berühmtesten Söhne der Stadt. Als Zeitgenosse von Goethe und Schiller schuf er mit Werken wie >> Der zerbrochene Krug<< oder >>Käthchen von Heilbronn<< literarische Klassiker. Die Konzerthalle >>Carl Philipp Emanuel Bach<< - eine ehemaliger Franziskanerkirche - und das Kleistforum sind beliebte Spielstätten für Musik und darstellende Kunst. Von internationalem Renommee ist das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt (Oder), das für die Oderstadt erfolgreich auf internationalem Parkett spielt.

Für den guten Ruf als >>Sportstadt<< sorgen erfolgreiche und beliebte Sportler, wie der ehemalige Boxweltmeister Henry Maske, Axel Schulz, der unermüdliche Coach Manfred Wolke sowie die Olympiasieger Maik Bullmann im Ringen und Manfred Kurzer bei den Sportschützen. Frauenpower bietet der FHC als Bundesliega-Spitzen-Team. Professionell aufs Kreuz gelegt wird bei den Bundesliga-Mannschaften im Ringen und Judo. Die Nachwuchsarbeit im Radsport läuft zielsicher in die Spur. Den jüngsten Golfclub der Welt finden Sie hier auch noch.

Die Stadt an der Oder bietet für Einheimische und Besucher viele interessante Orte zum Entspannen. Durch die vielen Parks ist Frankfurt (Oder) sehr grün. Unmittelbar im Zentrum befindet sich der vom Gartenbaumeister Lenné von 1834-1845 auf dem Areal der ehemaligen Wallanlagen angelegte Lennépark. Er ist einer der ältesten Bürgerparks mit einem alten Baumbestand.

Der Helenesee - unsere kleine >>Ostsee<< - mit seinem sehr sauberen Wasser und einem herrlichen Badestrand lockt jährlich viele Besucher.

Die Helene ist ideal zum Baden, Segeln, Surfen und natürlich Tauchen.