Logo Infra

 
TeGeCe Infra
 

Unsere Sparte TeGeCe Infra ist insbesondere für verkehrliche und städtische Infrastruktur Partner der Stadt Frankfurt (Oder) sowie der Logistikdienstleister. Aus diesem Geschäftsbereich haben wir im November 2012 unsere 100%ige Tochter ausgegründet, um einerseits das EastGate-Terminal zu entwickeln und andererseits unser Aktivitäten in den Bereichen Infrastruktur und Logistik zu forcieren.

Ein funktionierendes, weiterentwicklungsfähiges Güterverkehrszentrum mit Terminal und Möglichkeiten zur Ansiedlung logistischer Dienstleister stellt einen wesentlichen Standortvorteil dar, um die Strukturschwächung der Region mittelfristig abfedern zu können. Eine GVZ-Vision 2025 soll dazu beitragen, die Voraussetzungen für industrielle oder gewerbliche Investtionen zu verbessern bzw. zu komplettieren.

Gab es 1997 für logistische Investitionen kaum direkte Förderungen, werden nunmehr Finanzierungen auch aus EFRE-Mitteln und Zuwendungen aus Richtlinien des EBA für die Schaffung der Infrastruktur gewährt. Hier ist u.a. ablesbar, welchen Bedeutungszuwachs die Logistik erfahren hat. Dabei hat sich die Branche rasant von der einfachen Transportdienstleistung zu einem Komplexanbieter für die Nebenleistungen der Industrie entwickelt.

Im Zuge der Globalisierung sichert die Industrie ihre Wettbewerbsfähigkeit z.B. durch Outsourcing. So liegt die Fertigungstiefe bei VW nur noch bei ca. 28%. Modulfertiger, Zulieferer und Logistiker sorgen für eine Just-in-time-Verfügbarkeit von Baugruppen an den Bändern. Dabei werden die Möglichkeiten des kombinierten Verkehrs erstmalig in hohem Umfang genutzt. Diese sind gekennzeichnet von einer sich wandelnden Aufgabe der Logistik und einem Zuwachs an Komplexität dieses Wirtschaftszweiges. Für Deutschland als ausfuhrorientiertes Land bedeutet das:

Kein Export ohne Transport.

Die TeGeCe Infra betritt damit ein Geschäftsfeld, das ein immer notwendiger werdende Bindeglied zwischen der allgemeinen öffentlichen Erschließung (Gemeinden, Kommunen, Länder und der Bund) und den Nutzungsanforderungen von Industrie und Gewerbe darstellt, insbesondere dort, wo Schnittstellen mehrerer Verkehrs- und Bedarfsträger existieren.

Wir entwickeln, planen, errichten und betreiben Infrastruktur-, Industrie-, Logistik- und Gewerbeanlagen. Das kann auf eigenen und fremden Grundstücken, für uns selbst oder andere Partner, allein oder in Kooperation geschehen.

Für uns ist die Konzipierung, Realisierung und Vermarktung des Terminals für den kombinierten Verkehr in Frankfurt (Oder) – das EastGate-Terminal, und anderer güterverkehrsaffiner Standorte als eine wesentliche Aufgabe der Gesellschaft.